Samstag, 26. September 2020

September Info

Wir wissen nicht, wie Sie die letzten Monate verbracht haben, wir hoffen aber, Sie sind gesund geblieben. Vielleicht haben Sie wie wir die Schönheit der heimischen Natur und Umgebung neu erleben können.

 

Nach der Absage der Buchmesse Leipzig, den Buchkunstmessen Hamburg und Trier und dem Licher Event „Kunst in Scheunen“ wurde nun auch noch die Buchmesse Frankfurt abgesagt. Besonders schade: die von uns mit organisierte Ausstellung von Frank Eißner in der Licher Stadtbibliothek kann auch nicht stattfinden und ist auf kommendes Jahr verschoben.

Bleibt zu hoffen, dass die aktuelle Pandemie den gesamten Kulturbetrieb (auch hier auf dem Land) nicht in einen gewaltigen Konkurs treibt. Allenthalben verzweifelte Bemühungen von Veranstaltern und Künstlern auf der Suche nach Alternativen. Wir glauben allerdings, dass virtuelle Ausstellungen über Smartphone oder tablet die Kommunikation mit den Künstlern und ihren Werken nicht ersetzen können.

So haben wir uns nach langem Überlegen dazu entschlossen in diesem Jahr keine Ausstellungseröffnungen mehr in unserer Werkstatt zu veranstalten. Unsere Vernissagen leben von der Enge und der Menge der Besucher, den vielen Gesprächen, dem Wiedersehen von Freunden, dem Gläs´chen Wein...  dies möchten wir Ihnen und uns in diesen Zeiten mit Mundschutz und Hygienevorschriften nicht zumuten.

Auf einen Kaffee in Bessingen: Gerne möchten wir Ihnen aber die Gelegenheit geben, uns beim Drucken und Ätzen über die Schulter zu sehen, mit Künstlern ins Gespräch zu kommen und bei einem Kaffee oder Glas Wein ein Schwätzchen zu halten. So zeigen wir in unserer Werkstatt ab Ende Oktober eine „Exposition surprises“. Neue Mappen und Buchkunst von Petra Schuppenhauer aus dem Verlag von Thomas Müth, das neue orginalgrafische Buch von Frank Eißner, den neuen TABOR-Kalender, den neuen Klös-Kalender und vieles mehr. Unter anderem entstand in der Werkstatt der TABOR-Presse Berlin im Sommer die Grafikmappe „splendid isolation“ - wie Künstler den Lock-down erleben. Lithografien von 41 Künstlern und zwei Gedichten von Durs Grünbein.

Nach Anmeldung können wir dann zu den Öffnungszeiten maximal 4-6 Besucher „auf einen Kaffee in Bessingen“ empfangen. Es werden verschiedene Künstler anwesend sein. Dazu geht Ihnen zeitnah der Terminplan und die Einladung zu.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten