Sonntag, 29. März 2020

Post von der Büchergilde

„Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch."
Friedrich Hölderlin (*20. März 1770)
 
Dass die gemeinsam erlebte existenzielle Bedrohung uns (fast) alle auch wieder näher zusammenbringt, im übertragenen Sinn, das haben Sie in den letzten Tagen sicher wie wir vielfältig erfahren. Und wenn es gelingt, davon etwas mitzunehmen in die hoffentlich irgendwann wieder eintretende Normalität, könnte die Pandemie der Einschnitt sein, der die ganze Gesellschaft zur Besinnung auf das Eigentliche bringt: statt Borussia oder SUV, statt schnell mal für 12 € nach Venedig jetten – den puren Wert unseres Daseins und den der anderen Menschen dankbar zu genießen.
 
Wir hoffen daß vor allem im wirtschaftlich so fragilen Kulturbereich nicht hinterher öde Steppe herrscht.... Auf einem Geldsack sitzt da niemand.
 
Diesen Text von Wolfgang Grätz vom Büchergilde Artclub wollten wir Ihnen nicht
vorenthalten.  Bleiben Sie gesund!

Keine Kommentare:

Kommentar posten